Willkommen auf TP Brunner Der Webseite von Dave Brunner, Hundetrainer und Hundeverhaltensberater

Der Weg Eine tierpsychologische Intervention sollte immer sowohl bei der Familie des Tieres und der Umwelt, als auch dem Tier selber ansetzen, um das Gesamtbild zu erfassen das zum Verhalten des Tieres führt und zur Einstellung der Familie zum Tier.

Dafür ist es notwendig, das Mensch-Haustier Gespann kennenzulernen, zu beobachten und Fragen zu stellen, um der Familie des Haustieres Rat und Hilfestellung anbieten zu können. Da ich Sie noch nicht kenne, brauche ich die Zeit um Sie kennenzulernen. Was auf den ersten Blick aussehen kann als ob es schnell erledigt wird, kann auch ein länger dauerndes Projekt werden, in das die Familie des Tieres Zeit und Arbeit investieren muss und Kosten, um mich zu bezahlen. Es kann aber auch leicht bearbeitet werden und gar nicht so gross sein. Das weiss ich vorher nicht. Das herauszufinden, dafür braucht es das Gespräch, das Treffen.

An das Eingangsgespräch kann sich ein Training anschliessen, um die Familie des Tieres zu begleiten in der Umsetzung der Ratschläge und Empfehlung. Es dient dazu, aus der Theorie eine Praxis und daraus eine Veränderung zu machen, damit das Leben des Tieres und seiner Familie sich verbessert.

Um Ihnen all das bieten zu können, sind Aus-, Weiter- und Fortbildungen sowie Bücher und Zeitschriften notwendig, um das notwendige Wissen und Können aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Ausserdem muss bei der zuständigen Kreisveterinär-Behörde eine Erlaubnis eingeholt werden, um gegen Geld andere Hundehaltende beraten und anleiten zu dürfen. Dieser Erlaubnis geht eine Prüfung voraus, die Zeit und Geld kostet. Dafür muss ich Ihnen den Service in Rechnung stellen, um diese Auslagen bezahlen und mein Leben mit diesem Beruf finanzieren zu können. Selbstverständlich biete ich eine faire Preis-Leistung an.

Projekte Im Moment bin ich mit dem Projekt wedelwuff.de unterwegs. Es bietet Alltagstraining und Beratung zu erschwinglichen Preisen, für Hunde, die fit für den Alltag werden wollen.

Kontakt + Impressum Zuständig für die Zulassung nach § 11 Tierschutzgesetz ist die Kreisveterinär Behörde-Soest. Bei Fragen oder Kritik könnt ihr mir gerne schreiben, oder (bei Beschwerden) euch beim zuständigen Amt melden.

Quali Beruflich mit Tieren habe ich über mein halbes Leben zu tun - das sind nun an die 18 Jahre. Ich mag die Arbeit mit Tieren und es freut mich, wenn ein Mensch zufrieden mit Tieren zusammen leben kann und wenn ein Tier einen tollen Menschen an seiner Seite hat, den es mag.

* Kurzform für Akademie für Tier-Naturheilkunde

Datenschutz

Was will diese Datenschutzseite?

Ziel dieser Datenschutzseite ist es, Euch eine Vorstellung davon zu geben, ob von Euch Daten genutzt werden und wenn ja, was mit diesen so passiert. Dabei geht es um digitale Daten die ihr so im www bzw Internet verteilt, als auch um analoge Daten die ihr verschickt, und um die Schnittstelle der beiden - zB wenn ihr mich kontaktiert und ich schreibe mir einen Notizzettel. Verantwortlicher davon bin ich, Dave Brunner, Inhaber und Schlossherr dieser Webseite und all seinen untergebenen Geistern und Kobolden und sonstigem Gesindel.

Was wird gesammelt?

Wo ihr überall im Internet eure Daten hergebt kann ich weder wissen noch sagen. Denn das hängt von Eurem Nutzerverhalten und Eurer Software ab und deren Einstellung - zB ob ihr gewisse Einstellungen und Anfragen blockt, oder nicht. Ich kann Euch aber sagen, welche Daten ich nutze, bzw welche Daten ich so bekomme, und was ich damit so betreibe. Los geht's ..

Diese Webseite hier arbeitet mit SSL

Das erkennt ihr daran, dass die Webseite mit https beginnt. Das bedeutet, dass zwischen Eurem Browser und der Webseite eine Verschlüsselung aufgebaut wird, sodass euch niemand was unterschieben kann und behaupten, es komme von der Webseite selber. So soll sichergestellt werden, dass das was da steht auch von dieser Webseite hier stammt. Dafür werden Kekse (auch Cookies) in Euren Browser gelegt, die dann später wieder verschwinden.

Diese Daten. die dadurch entstehen, werden von mir also nicht selber genutzt. Es dient nur Eurer Sicherheit und verbessert darüber hinaus das Ranking bei Suchmaschinen, wenn diese sichere Webseiten bevorzugen. Das ist gut für mich, da meine Webseite so besser gefunden werden kann. Das ist gut für Euch, da ihr so eine gute Hundeschule findet.

Daten werden weder verkauft, noch sonstwie verteilt an Unbefugte

Daten die ihr mir sendet - ZB wenn ihr mir telefoniert und mir Eure Telefonnummer angezeigt wird, oder wenn ihr mir eine Email schreibt und ich Eure Emailadresse habe - inklusive der Kopfdaten darin - werden diese Daten für die Erfüllung des Auftrages genutzt und auf Wunsch gelöscht - wobei dann der Kunde später nicht mehr die Möglichkeit haben wird, dass ich mich an seinen Auftrag erinnern kann.

Hin und wieder kommt es vor, dass jemand mir assistiert, bei mir ein Praktikum macht

Dann wird dieser Mensch in bestimmte Daten eingeweiht, zB wie der Name des Kunden und des Hundes lautet, weswegen die zu mir kommen, und andere fallbezogene Daten.

Webseiten können Euch verfolgen

Wenn ihr einen Link hier anklickt, oder wenn ihr diese Seite verlässt und woanders hin geht, kann es sein, dass die nächste Webseite, die ihr besucht, sich das merkt. So kommt es vor, dass wenn ihr bei Amazon was sucht und danach auf zB eine Webseite einer Zeitung geht, Euch dann ähnliche oder gleiche Produkte angeboten werden in einem Werbefenster. Diese Sammelwut hat mit mir nichts zu tun. Ich frage nicht danach, wo ihr vorher gewesen seit. Ihr könnt das aber verhindern, wenn ihr den Browser schliesst, alle Cookies dadrin löscht, und danach eine neue Seite besucht.

Das Eigenleben des Servers

Um eine Webseite betreiben zu können für KundenInnen oder BesucherInnen brauche ich einen Gastgeber, bei dem ich mich einmieten kann, da ich keine Lust habe selber einen Server einzurichten. Da der Gastgeber sein Produkt optimieren will, kann es sein dass er dafür Daten über euren Browser, Betriebssystem und dergleichen nutzt. Darauf habe ich keinen Einfluss und hat nichts mit mir zu tun: ich weiss also nicht, was da genau über euch steht.

Der Emailanbieter

Ich nutze Posteo als Emailanbieter. Das ist ein Bezahl-Emailservice der Datenschutz und Datensparsamkeit verspricht.

Andere Nutzung und Sammlung von Daten ist mir bis Dato nicht bekannt

Für meine Arbeit greiffe ich, bewusst, auf die Daten zurück, die ich oben erwähnte.

Für Kunden

Für Kunden und Kundinnen meiner Hundeschule gibt es die Möglichkeit, mich zu fragen, welche Daten ich über Euch habe. Wenn ihr die Korrektheit der Daten anzweifelt, oder wollt dass diese gelöscht werden, könnt ihr mir dies mitteilen. Eure Daten bleiben auf unbestimmt bestehen, oder solange wie ihr damit einverstanden seid. Seid ihr nicht mehr damit einverstanden, werden die Daten gelöscht.

Die Daten werden genutzt, um euch beraten zu können, zB wo im Moment das Trainingsprojekt besteht, oder welches Trainingsprojekt es gab und wie das verlief, oder was sich in der Beratung ergab. Auf diesen Daten aufbauend kann ich euch weiter beraten.

Euren Namen brauche ich, um auf der Quittung alles vollständig zu haben, denn ich muss gegenüber dem Finanzamt meine Einkünfte nachweisen können, und dies geht mit Quittung, und auf dieser muss ein Mensch sein der mir das Geld gab. Ausserdem brauche ich weitere Informationen, um euch den Service bieten zu können, den ihr bei mir sucht, zB um euch beraten zu können, oder mit euch trainieren zu können.

Wenn ihr damit nicht einverstanden seid und eine andere Stelle wollt die das überwacht, könnt ihr Beschwerde einlegen bei der Behörde. ldi.nrw.de . Ihr habt auch jederzeit die Möglichkeit, mit Vollverschleierung oder Maskierung zu kommen, damit ich nicht weiss wie ihr ausseht oder sprecht, sprich: euch nicht kennen lernen kann.

Wenn ihr keine Kunden seid, dann wird auch nichts über euch gesammelt, werder Telefonnummer noch Email. Solltet ihr ungefragt Liebesstories oder Unterhosengrössen an mich übermitteln, wird das gelöscht aus meiner Software. - keine Ahnung warum jemand sowas tun sollte.

Andere Behörden

Als Hundeschule unterstehe ich besonders dem Tierschutzrecht. Zum einen durch die Zulassung, zum anderen durch die Gebundenheit an das Tierschutzrecht. Solltet ihr Tiere quälen, muss ich euch an das Veterinäramt melden. Sollte euer Tier eine Seuche haben, muss ich das melden.

Darüber hinaus habe ich die Verantwortung, dass durch mich nicht andere gefährdet werden. Wenn Euer Tier eine Gefahr für die Umwelt darstellt, muss ich dies dem Ordnungsamt melden. Habe ich Kenntnis einer öffentlichen Gefahr und melde das nicht, dann habe ich Ärger im Haus.

Solltet ihr eure Umwelt nicht gefährden und auch keine Tiere quälen, dann braucht ihr euch nicht zu sorgen.

Zum Schluss

Die Datenschutzverordnung (nicht amtlich) findet ihr hier dsgvo-gesetz.de . Grundlage für die Daten die ihr mir gebt ist Paragraph 6 Der Datenschutzverordnung, und zwar durch Eure Einwilligung. Sei es dass ihr mir telefoniert und eure Rufnummer nicht unterdrückt, mir eine Email schreibt und eure Emailaddresse sichtbar ist, oder sei es durch Beauftragung.

Daten wurden schon immer gesammelt: Das fängt schon damit an, dass man euch anschauen kann im realen Leben, was ihr bestellt, wie oft, wie ihr sprecht, euch benehmt, und dergleichen. Das Problem fing damit an wo nicht mehr klar war, wo man Daten abgreift.

Wenn man zB eine Schriftart benutzt auf der Webseite die nicht in eurem Browser oder auf der Webseite gespeichert ist und daher im Hintergrund auf einen zentralen Server umgeleitet wird, um die Schriftart zu holen und dadurch ein Dritter die Daten des Besuchers bekommt.

Sowas ist nicht sofort ersichtlich und weil sowas überhand nahm wurde es notwendig, den Datenschutz strenger zu machen. Allerdings sollte dies den Nutzern helfen und nicht der Schlachtruf für Abmahnungskriege sein. In diesem Sinne hoffe ich auf gesunden Menschenverstand, damit wir alle weiterhin Freude an den Vorteilen des Internets haben.

Stand 2018, Juli.

Up